www.stoppel-hopser.de >> Suzuki SJ Samurai

Suzuki Jimny

Tja, so mit dem Ende des Studiums und der Aufnahme der ersten Tätigkeit eröffnen sich auch die finanziellen Möglichkeiten, um das Studentenauto gegen etwas Aktuelleres einzutauschen.
Der Jimny ist nun 10 Jahre jünger, hat nur die Hälfte der Kilometer des SJ gelaufen - und war natürlich unverhältnismäßig teurer. Als Gegenleistung erhält man Komfortdetails, mit denen ein SJ nie aufwarten konnte: Klimaanlage, Servolenkung, und den Luxus, dass man sich bei Tacho 100 noch mit seinen Mitfahrern unterhalten kann ohne Schreien zu müssen.
Die Geländefähigkeiten blieben dabei fast komplett erhalten, allerdings steigt die Hemmschwelle doch etwas, da jetzt die Reparaturen naturgemäß teurer ausfallen.
Vom ursprünglichen Zustand ist der Jimny schon etwas abgerückt, die Trittbretter wurden verkauft (verschwendet nur Bodenfreiheit), und die Serienbereifung (welche wirklich unsagbar hässlich anmutet) ist einem Radsatz vom Grand Vitara gewichen. Mehr Veränderungen wollte ich aber nicht mehr vornehmen, jetzt sieht er genauso aus wie gewollt.